AERMEC NOVATHERM

Show Filters

Ergebnisse 1 – 12 von 24 werden angezeigt

Show Filters

Ergebnisse 1 – 12 von 24 werden angezeigt

Klimaanlagen – echt bewährt

Ein angenehmes Raumklima ist zu jeder Zeit vorteilhaft für die Nutzer von Wohnungen und Häusern. Mobile Klimaanlagen helfen, beim Einsatz am Arbeitsplatz oder beim Einsatz in der Wohnung den Wohlfühlfaktor wirksam zu steigern. Es gibt einige Dinge zu beachten, um wirklich die richtige Wahl zu treffen.

 

Klimaanlagen beim Fachmann kaufen

Die Auswahl an modernen Geräten im Bereich Klimaanlagen ist riesig. Im Baumarkt werden meist billige Modelle angeboten, die sich durch einen hohen Energieverbrauch nachteilig auszeichnen. So wird der kurzfristige Vorteil schnell wieder durch hohe Kosten nichtig. Weiterhin gibt es für diese Modelle später kaum Ersatzteile. Sie lohnen sich vielleicht, um kurzfristig auf dem Bau, bei Feiern oder im Garten eingesetzt zu werden.

Zur längerfristigen Nutzung sollten aber lediglich Geräte vom Fachmann Verwendung finden. Sie sind zwar teurer, das zahlt sich aber auf lange Sicht auf jeden Fall aus. Meist hängt mit dem Kauf beim Fachmann ein Wartungsvertrag zusammen. Ersatzteile für derartige Geräte gibt es zudem noch Jahre später. Die Überlegungen beim Kauf spielen in Bezug auf die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle und senken in der Gesamtbilanz Kosten.

Monoblock als mobiles Klimagerät

Der Monoblock besitzt einen Abluftschlauch, welcher durch einen Wanddurchbruch fest verlegt sein muss oder aus dem Fenster gehängt wird. Beim Abluftschlauch kann ein Vorteil dadurch erreicht werden, wenn der Mauerdurchbruch fachmännisch gemacht wird. Die entstehende Öffnung sollte für den Schlauch vorbereitet sein, so dass Ritzen geschlossen werden können. Ein findiger Handwerker oder ein Heimwerker finden da immer die richtige Lösung.

Der Nachteil dieser Bauart besteht darin, dass zwangsläufig ein Luftdruckausgleich geschieht. Die Abluft, welche nach außen geblasen wurde, wird gleich wieder von feuchter und warmer Außenluft ersetzt. Diese dringt zwangsläufig durch die Türen und Ritzen ein. Das macht einen Großteil der Klimaanlagenwirkung wieder rückgängig. Auffallend ist zudem die Lautstärke der Geräte. Der Kompressor muss innerhalb der Wohnung arbeiten. Allerdings ist der Lärm heutiger Klimaanlagen kaum noch wahrzunehmen. Man gewöhnt sich schnell an ein unterschwelliges Summen. Wird es lauter, ist Kontrolle angesagt. Meist kommen lautere Geräusche von Staub oder Verschmutzungen, die der Fachmann schnell wieder beseitigen kann.

Zweischschlauchgeräte noch wenig verbreitet

Vorteile als Monoblock bietet das Klimagerät, wenn ein zweiter Schlauch für das Ansaugen der Außenluft vorhanden ist. Allerdings sind diese Monoblocks mit zwei Schläuchen bis jetzt kaum verbreitet. Es wäre schön, wenn sie mehr angeboten würden. Aber diese sind ebenfalls laut. Die technische Ausstattung der Geräte lässt aber kaum Wünsche offen. Die kühle Luft in kleinen Räumen kann so auf Knopfdruck gekühlt werden.

Optimale Leistungen werden allerdings nur in Räumen von 10 bis 14 Quadratmetern Grundfläche erbracht. Die Komfortfunktionen der Geräte, z.B. Schwenkfunktion, Timer und das Schlafprogramm können meist direkt am Gerät oder mit der Fernbedienung eingestellt werden. Das ist besonders im Schlafzimmer praktisch. Die gute Bewegung der Klimageräte ist meist mittels Rollen möglich. So kann es am Abend schnell vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer geschoben werden. Der Kunde muss allerdings für solche Geräte einen hohen Preis zahlen, erwirbt damit aber Qualität. Auf lange Sicht zahlt sich das aus.